Bühne frei – hier kommt das Darstellende Spiel…

Das Fach Darstellendes Spiel blickt an unserer Schule schon auf eine lange Tradition zurück und ist schon seit Jahren - oder sind es mittlerweile Jahrzehnte? – hier vertreten. In den letzten Jahren war es dabei Bestandteile des Wahlpflichtunterrichts und nun Teil des Bereichs der AGs ab Jahrgang 5. Zudem bieten wir Darstellendes Spiel in der Einführungsphase und damit verbunden auch im Abitur als Prüfungsfach an, so dass es in allen Jahrgängen unserer Schule vertreten ist. 

Gerade in Jahrgang 5 fragt sich dann manch einer, der neu an der Schule ist:

Was ist das denn überhaupt, Darstellendes Spiel?

Die einfachste Antwort ist dabei sicherlich: Theaterspielen. Wenn du aber hinter den Vorhang schaust, steckt noch viel mehr dahinter, z. B. dass es zum Bereich des Theaters gehört und man hier die unterschiedlichen Techniken des Spielens lernt. Dazu gehört dann z. B. der Einsatz der Stimme und des Körpers, aber auch der Requisiten und Kostüme, das Nutzen von unterschied-lichen Orten, an denen man spielt, und dann schließlich auch das Entwickeln eigener Szenen. Somit zeigt sich auch schon, dass unser Bereich vor allem praktisch arbeitet und nicht nur auf die Bühne, sondern auch auf das Leben vorbereitet – denn wer freut sich z. B. nicht über das Training der Stimme, wenn er ein Referat halten muss? Und bei all dem ist uns auch immer wichtig: Wir arbeiten im Team – wir lernen, wir proben und wir spielen am Ende auf der Bühne zusammen! Zusammengeschweißt werden die Kurse auch sicherlich dadurch, dass wir die Aufführungen der anderen Kurse an unserer Schule besuchen und in jedem Kurs einmal pro Jahr in ein Theater oder eine Oper außerhalb unserer Schule fahren.

Was für Kurse „Darstellendes Spiel“ werden angeboten?

I. Grundlagen des Darstellenden Spiels

Grundsätzlich beginnen alle Schüler, die das Fach als AG oder in Jahrgang 11 neu wählen mit dem Kurs „Grundlagen des Darstellenden Spiels“. Hier lernt ihr – wie der Name schon sagt – grundsätzliche Techniken des Spielens kennen. Es geht dabei um Fragen wie: Wie setze ich meine Stimme richtig ein? Wie bewege ich mich auf der Bühne? Passt das überhaupt zu meiner Figur? Was passiert, wenn ich mich nur noch in Zeitlupe bewege? Oder gar nicht mehr? Und dabei nur noch herumbrülle? Gemeinsam werden in kleinen Übungen und kurzen Szenen diese Effekte ausprobiert und diskutiert.

II. Darstellendes Spiel für Fortgeschrittene

Der Kurs für die Fortgeschrittenen unter euch („Darstellendes Spiel für Fortgeschrittene“), die Darstellendes Spiel weiter belegen, beschäftigt sich erneut mit den Techniken aus dem ersten Kurs, vertieft diese aber, d. h. es werden schwierigere Techniken erprobt und längere Szenen gespielt. Im Mittelpunkt steht dann auch die Umsetzung der Techniken in kurzen Projekten, wie z. B. einem Szenenabend. Hier bringt ihr also schon kurze Szenen auf die Bühne.

 

III. Darstellendes Spiel auf der Bühne

Der dritte Kurs „Darstellendes Spiel auf der Bühne“ setzt dann genau bei der Bühnenerfahrung aus dem zweiten Kurs an. In diesem Kurs spielt ihr z. B. ein ganzes Stück, schreibt vielleicht ein eigenes oder entwerft eine Collage aus vielen kleinen Szenen – immer werden hier aber die Grundlagen, die ihr erlernt habt, in ein größeres Projekt umgesetzt, das ihr auf die Bühne bringt.

Ansonsten bleibt uns nur noch zu sagen:

                             Bühne frei!

Und: Sollten noch Fragen offenbleiben, stehen wir euch natürlich immer zur Verfügung! (Ansprechpartner: I. Schöler, M. Nussbaum, G.-S. Frommhage-Davar)