Neues aus dem WBG

|   Neues aus dem WBG

Frühlingskonzert 2019

Schülerinnen und Schüler feiern die Musik nach Art des Hauses

Dass dieser Abend etwas Besonderes war, war greifbar: Für viele junge Musiker, die seit ihren ersten Jahren am WBG auf der Bühne stehen, war das Frühlingskonzert am Dienstag das letzte vor ihrem Abitur. Der Abschied gelang ihnen virtuos und WBG-like: mit einer inspirierenden Mischung verschiedenster Klangarten, Stile und Rhythmen. Während der Chor „CorColores“ – zuständig für die zarteren Klänge und diesmal von Therese Büchner und Holger Plottke geleitet – u. a. mit dem Song „Hungriges Herz“ eher nachdenklich unterwegs war, setzte „bloco loco“ unter der Leitung von Birgit Koch der Wehmut traditionsreiche afrikanische Trommelrhythmen und heißen Sambagroove entgegen. Das von Holger Plottke geleitete Oberstufenorchester „taktlos!“ rückte dem Abschiedsblues mit „Movie Milestones“, „Against all Odds“ und „Eiger – a Journey to the Summit“ zu Leibe.

Noch viele Bühnenjahre vor sich haben die Bläserklassen Fünf und Sechs, die mit sichtbarer Spielfreude Klassiker der Bläserklassenliteratur vortrugen und auch mit ersten Soli glänzten. Das Mittelstufenorchester entführte unter der Leitung von Stefan Berger die Zuhörer in der vollbesetzten Aula u.a. in die „Star Wars Saga“, um dann mit „Viva la Vida“ von Coldplay professionelles Discofeeling aufkommen zu lassen.

Auch eine (noch?) namenlose Schülerband (Laila Harmening sowie Jacqueline und Justin Kanig) hatte ihren Weg auf die WBG-Bühne gefunden, wenn auch eher zufällig durch eine Spontansession während der Musikfreizeit. An ihrem Auftritt mit, Keyboard, Gitarre, Schlagzeug und Gesang war dann aber nichts zufällig, sondern machte Lust auf mehr.

Die von der Bühne scheidenden Abiturienten dürfen jedenfalls gespannt sein auf das nächste Konzert – dann vielleicht als Zuschauer oder als Tribute to WBG-Ehemaligenorchesterchorband? : )

Zurück