WBG jetzt ELOS- und Europaschule

Veröffentlicht in Europaprojekt

K800 Europaprojekt1a„Welche Länder der EU kenne ich und was weiß ich über sie?“ Diese und weitere Fragen zu Europa stellten sich die Fünftklässler des Wilhelm-Busch-Gymnasiums im Rahmen eines Europaprojektes. Die COMENIUS-Assistentin Radka Bucková, die das Kollegium der Schule über mehrere Monate tatkräftig unterstützte, unternahm mit den Schülern den Versuch, mehr über unsere Nachbarn in Europa herauszufinden. Spielerisch begaben sich die Schülerinnen und Schüler zunächst auf die Reise in die Slowakei – der Heimat von Radka Bucková – um beispielsweise einen neuen Tanz und neue Wörter kennenzulernen, bevor sie sich mit Kofola, einem beliebten Softdrink in der Slowakei, stärken konnten. Ziel des Projektes war es, Informationen auch über andere Länder der EU zu sammeln und vorzustellen, um die Neugier der Schülerinnen und Schüler für andere Kulturen und Sprachen zu wecken. Die neu gewonnenen Kenntnisse dokumentierten sie schließlich in ihrem Europa-Pass, der am Ende des Tages stolz präsentiert werden konnte.

Dieses Projekt ist nur ein Beispiel dafür, wie europäische Gedanken in den Unterricht getragen werden können. Die Vorbereitung junger Menschen auf eine zunehmend internationalisierte Umgebung ist eine Aufgabe der Schulen, um sie bei der Entwicklung zu informierten und kritischen Bürgern Europas zu unterstützen. Das Engagement, das das Wilhelm-Busch-Gymnasium in diesem Bereich zeigt, wurde nun mit der Auszeichnung als „Europaschule in Niedersachsen“ belohnt. Diese wird am 14.07. in Lüneburg vergeben und trägt der Orientierung des Wilhelm-Busch-Gymnasiums Rechnung: Als deutsche Pilotschule des europäischen Netzwerkes ELOS werden hier nicht nur Fremdsprachenkenntnisse, die den Schülerinnen und Schülern die Kommunikation mit anderen ermöglichen, gestärkt (z.B. durch Fremdsprachenwettbewerbe und Sprachenzertifikate), sondern auch die interkulturelle Kompetenz und der sensible Umgang mit unterschiedlichen Völkern (z.B. durch Austausche) gekräftigt. Bildung, wie sie das Leitbild des WBGs vorsieht, beginnt in der Schule, bleibt jedoch nicht auf diese begrenzt, so wie es auch das europäische Logo „Lifelong Learning“, das nun im Briefkopf der Schule auftaucht, nahelegt.

Und mit einem Projekttag, so wie ihn die Schülerinnen und Schüler des fünften Jahrganges erlebt haben, macht Europa auch eine ganze Menge Spaß.