Umwelt-AG: Klimamanager-Ausbildung in Papenburg

Veröffentlicht in Arbeitsgemeinschaften

K800 DSC08238Acht Schülerinnen des Jahrgangs Sieben, die sich schon zum Großteil seit Klasse 5 auf freiwilliger Basis in der Umwelt-AG engagieren, haben vom 11.-13. April 2018 am Seminar „Ausbildung zum Klimamanager“ in der Historisch-Ökologischen Bildungsstätte in Papenburg teilgenommen.

Die Schülerinnen lernten die Klimaveränderungen, ihre Ursachen und Folgen kennen und setzten sich mit grundlegenden Fragen zum Klima und Klimaschutz auseinander. So als „Klimadetektive“ gerüstet, prüfen sie ab sofort mit Arbeitsanleitungen und Checklisten energetische Schwachstellen unseres Schulgebäudes auf und dokumentieren die Umweltauswirkungen im WBG.

Zu den entscheidenden Fragen gehören etwa diese: Wie beeinflussen Pausenversorgung, Papierverbrauch, Verkehrsmittel das Klima? Wie sieht es in Sachen „Klimaschutz“ in unserer Schule aus und wie können wir eine klimafreundliche Schule gestalten? 

In einem zweiten 2-tägigen Baustein im Juni werden die Schülerinnen konkrete Ideen und Projekte für ein klimafreundliches WBG sowie erste Handlungsschritte zur Umsetzung der Ideen entwickeln. Diese sollen im Rahmen einer Präsentation in der Schulgemeinschaft vorgestellt, diskutiert und abschließend umgesetzt werden.

Finanziert wird die Teilnahme an dem Seminar u.a. durch die 1.000 € Preisgeld, das die Schüler/innen der AG im letzten Schuljahr durch den 1.Preis beim „Energiepreis 2017“ der Schaumburger Nachrichten erhalten haben.