K800 IMG 4687K800 IMG 4679

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Wilhelm-Busch-Gymnasium gibt es (neben den Bläserklassen der Jahrgänge 5 und 6) zwei Orchesterformationen: Das Mittelstufenorchester kann in Jahrgang 7 bis 9 im Wahlpflichtbereich angewählt werden. Das Oberstufenorchester umfasst als AG die Jahrgänge 10-12.

 

Mittelstufenorchester MSO Wilhelm-Busch-Gymnasium Stadthagen 10.05.2017

Wichtige Informationen zur AG-Wahl für den Jahrgang 7 – Schuljahr 2017/2018

Liebe Eltern der 6b,

demnächst stehen die AG-Wahlen für Ihr Kind für den kommenden Jahrgang 7 an. Die Teilnahme an einer AG ist an unserer Schule laut Beschluss des Schulvorstandes verpflichtend. Um Ihnen Informationen für die Wahl zu geben, wende ich mich mit diesem Schreiben heute an Sie.

Das

Mittelstufenorchester ist die Fortsetzung der Bläserklassenarbeit für die Jahrgänge 7 bis 9 (bald 10). Damit dieses Orchester entsprechend der Arrangements für symphonische Blasorchestermusik (aus Klassik, Musical, Oper, Pop, …) mit den Schülerinnen und Schülern attraktive und gut klingende Stücke er-arbeiten kann, ist ein fortwährender Zuwachs an Musikerinnen und Musikern aus dem Jahrgang 6 an den verschiedenen Instrumenten und eine kontinuierliche Musikpraxis dringend erforderlich.

Die Musikproben (Mittelstufenorchester-AG) finden mittwochs in der 7./8. Stunde im Musikraum 2 statt. Der Instrumentalunterricht in Kleingruppen wird nach wie vor von der Musikschule Mensching angeboten. Man kann den Instrumentalunterricht ab Jg. 7 aber auch individuell bei anderen geeigneten Musikern organisieren.

Die Instrumente der Bläserklasse müssen am Ende des Schuljahres grundsätzlich ersteinmal abgegeben werden (Wartung, neue 5b) und eigene Instrumente sollten angeschafft werden. Für den Kauf eines In-struments ist folgendes zu beachten. Instrumente von renommierten Musikgeschäften (wie z.B. Mensching in Stadthagen, Brassboulevard in Hagenburg, Werner oder Metzger in Hannover, …) oder auch seriösen Händlern im Internet kann man grundsätzlich empfehlen. Das gilt auch für gebrauchte Instrumente (ggf. nach einer entsprechenden Instandsetzung). Hierbei können sicherlich die Instrumentallehrer und vielleicht auch ich Sie beraten. Bedenken Sie auch, dass ein solides Blasinstrument eines Markenherstellers bei ent-sprechender Pflege nicht seinen Wert verliert. Im Gegenteil: Manche legen ihr Geld in Form von Blasinstrumenten wegen der hohen Rendite an! Vielleicht fällt die Anschaffung auch leichter bei einem Leasing oder Mietkauf. Fragen Sie hierfür bei den Händlern ruhig nach. Im Einzelfall ist es aber auch möglich ein Instru-ment weiterhin leihweise vom WBG zu bekommen. Hier muss natürlich die neue 5b und der Bestand an Instrumenten berücksichtigt werden. Es soll aber auf jedem Fall immer möglich sein, weiterhin ein Instru-ment zu spielen! Falls es da Probleme gibt, sprechen Sie mich bitte vertrauensvoll an. Es wird hier immer einen Weg geben!

Bedenken Sie bitte, dass das Mittelstufenorchester eine besondere AG im Angebot des WBG ist. Dieses jahrgangsübergreifende und ergebnisorientierte Projekt ist eine wirklich große Bereicherung für alle! Der Spaß und das freundliche und äußerst kooperative Miteinander im Orchester bei den Proben, bei den Frei-zeiten, den Konzerten oder auch auf der ganz tollen Orchesterfahrt vor Kurzem nach Holland ist m.E. etwas ganz Besonderes an unserer Schule. Hier sammeln Ihre Kinder schöne und bleibende Erfahrungen, die man nur in einem Orchester erlangen kann. Hier werden in der Tat Weichen für den weiteren Lebensweg gestellt. Das können sie mir glauben! Sie oder Ihr Kind können sich ja bei den Musikern/innen des Orchesters mal umhören. Nebenbei sei erwähnt, dass von vielen Seiten das Verhalten und die Freundlichkeit der Orchestermitglieder auf der Fahrt ausdrücklich gelobt wurde, was mich natürlich sehr freut und stolz macht!

Falls Sie Fragen zum Mittelstufenorchester oder … oder … haben, scheuen Sie sich bitte nicht mit mir Kontakt aufzunehmen – am besten per E-Mail. Ich rufe Sie dann zurück.

Ich würde mich freuen, wenn Ihr Kind im Mittelstufenorchester weiterhin musiziert!

Danke und herzliche Grüße, Stefan Berger