"LiSA" - Ein Projekt von Schülern für Schüler

Veröffentlicht in Veranstaltungen

K800 IMG 9080In ihrem letzten Schuljahr steht den Schülern und Schülerinnen der zwölften Klassen die Planung und Durchführung eines sozialen Projektes bevor. Das Seminarfach von Herrn Jeske hat sich dabei für das sogenannte „LiSA-Projekt“ entschieden. „LiSA“ setzt sich aus den Worten Liebe, Sex und Aids zusammen und befasst sich mit der Aufklärung von jüngeren Jahrgängen zu diesen Themen. Das Besondere an dem Projekt ist, dass es von Schülern für Schüler ist, und ohne direkte Beteiligung von Lehrern stattfindet.

Am 27.11.2017 haben sich die Zwölftklässer sechs Schulstunden lang damit beschäftigt, mit den Schülerinnen und Schülern der Klasse 8c Themen wie Beziehungen, Liebe, das „erste Mal“, Verhütung und Geschlechtskrankheiten zu bearbeiten.

In drei Gruppen zu den jeweiligen Themenbereichen „Liebe“, „Sexualität“ und „Aids“ wurden Hintergründe und Fakten erklärt, Fragen beantwortet und über Ansichten gesprochen. Die Klasse wurde in drei kleinere Gruppen aus je 10 Schülern eingeteilt, was zu einer offenen und lockeren Atmosphäre beitrug. Gerade diese entspannte Atmosphäre und auch die ausführliche Aufklärung zum Thema Aids wurden als überaus positiv wahrgenommen. Letzteres, da dieser Themenbereich kaum oder nur sehr kurz im Biologieunterricht behandelt werde, so die Schüler der 8.Klasse.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das „LiSA“-Projekt ein Erfolg war. Dieser Eindruck bestand nicht nur bei den Oberstufenschülern, sondern wurde auch von einem Großteil der 8c in einer Umfrage bestätigt. Die ausführlichen Vorbereitungen auf den Tag haben sich gelohnt und gezeigt, dass das Projekt am WBG eine Bereicherung für die Schulgemeinschaft ist.

(Text: Seminarfach Jeske)