Model United Nations: Als Argentinier zur Konferenz

Veröffentlicht in Politik

MUN 2017Hagel, Sturm, Regen – Kiel empfing die 7 Schüler des 11. Jahrgangs unter Leitung von Herrn Hentschel und Frau Garbe typisch nordisch zur MODEL UNITED NATIONS Schleswig-Holstein 2017 im Kieler Landtag.

Nicht weniger stürmisch ging es in den Debatten der simulierten UNO-Gremien zu, in denen Sascha Bernsdorf, Jule Bürgel, Svenja Hitzemann, Mark Khatsiaintsau, Lea Möller, Emily Schreckling und Paul Stein als Delegierte eines der drei Länder Argentinien, Indonesien und Südafrika auftraten. Dort mussten sie aus Sicht eines selbst gewählten Landes – und nicht etwa aus Sicht ihrer persönlichen Meinung – mit anderen Diplomaten um tragfähige Kompromisse ringen, um Formulierungen feilschen und Verbündete zur eigenen Position in informellen Sitzungen finden.

Die Sitzungen fanden in einem professionellen Rahmen statt – organisiert durch Studenten des Trägervereins Deutsche MUN e.V. und im Dresscode in den Räumlichkeiten des Kieler Landtags, wo sich schnell eine intensive Arbeitsatmosphäre einstellte. Das anstrengende Leben eines Diplomaten konnten die Teilnehmer persönlich hautnah erleben: nach einem 12-Stunden Tag mit Debatten und Live-Nachrichten des MUN-eigenen Presse- und Fernsehteams ging es abends weiter u.a. mit dem alljährlichen Diplomatenball in festlicher Kleidung. Themen der diesjährigen Konferenz waren u.a. Rechte von LGBT (Lesbian, Gay, Bisexuals, Transgender), Aufbau einer globalen Weißhelmtruppe und Zugang zu Medikamenten. „Eine arbeitsreiche, intensive, aber einmalige Erfahrung“ , betonte Sascha Bernsdorf und Lea und Svenja ergänzten: „Sobald man das erste Wort gesprochen hat vor den anderen, ist das Eis gebrochen und man ist „angekommen“ im Gremium.“ Nun zahlte sich die zeitaufwendige Vorbereitung für die Konferenz aus, schließlich kann nur mitreden, wer die Position des eigenen Landes genau kennt und argumentativ gut aufgestellt ist. Paul vermisst die besondere Atmosphäre seines Gremiums und als „Ehrenwerter Delegierter“ angesprochen zu werden, doch ist er sich sicher, dass dies nicht seine einzige MUN bleiben wird. Auch 2018 wird es wieder eine Delegation geben, die vom WBG aus nach Kiel reisen wird. Interessenten ab Klasse 10 sollten sich jetzt schon informieren unter www.mun-sh.de und sich zeitnah bei Herrn Hentschel melden.