Model United Nations: Als Argentinier zur Konferenz

Veröffentlicht in Politik

MUN 2017Hagel, Sturm, Regen – Kiel empfing die 7 Schüler des 11. Jahrgangs unter Leitung von Herrn Hentschel und Frau Garbe typisch nordisch zur MODEL UNITED NATIONS Schleswig-Holstein 2017 im Kieler Landtag.

Nicht weniger stürmisch ging es in den Debatten der simulierten UNO-Gremien zu, in denen Sascha Bernsdorf, Jule Bürgel, Svenja Hitzemann, Mark Khatsiaintsau, Lea Möller, Emily Schreckling und Paul Stein als Delegierte eines der drei Länder Argentinien, Indonesien und Südafrika auftraten. Dort mussten sie aus Sicht eines selbst gewählten Landes – und nicht etwa aus Sicht ihrer persönlichen Meinung – mit anderen Diplomaten um tragfähige Kompromisse ringen, um Formulierungen feilschen und Verbündete zur eigenen Position in informellen Sitzungen finden.

Eine Woche Manager

Veröffentlicht in Politik

2017 migRollentausch in der Oberstufe: 21 Schülerinnen und Schüler des Wilhelm-Busch-Gymnasiums wurden eine Woche lang zu Unternehmern.

Kurz vor 8 Uhr fuhren dunkle Limousinen vor das Servicecenter der BKK24 in Obernkirchen vor: Aus dem Fond stiegen dynamische junge Damen und Herren im Businessdress, um ihre neuen Stellen als Unternehmensvorstände anzutreten.

 

Dieses Szenario wiederholte sich jeden Morgen und sorgte bei dem einen oder anderen Mitarbeiter der BKK24 für Irritationen: Gibt es eine neue und vor allem eine so junge Geschäftsführung?

 

Der Hintergrund war jedoch ein gänzlich anderer: Die BKK24 war erstmals Gastgeber des einwöchigen Wirtschaftsplanspiels "Management Information Game" (MIG), das von der Sparkasse Schaumburg zusammen mit Andreas Mätzold im Auftrag des Bildungswerkes der Niedersächsischen Wirtschaft – Bildungszentrum Hannover - (BNW) organisiert wurde.

Schön süß: Praktikumsbörse 2016

Veröffentlicht in Politik

K800 prakt3Nein, die diesjährige Fachmesse für Süßigkeiten und Snacks fand nicht in der Aula des WBG statt, auch wenn der geneigte Betrachter dies angesichts der aufgefahrenen Massen an Gummibärchen, Bonbons und Schokoriegeln vermuten konnte. 

Stattdessen waren diese Süßigkeiten nur Mittel zum Zweck einer inzwischen zur Tradition gewordenen Veranstaltung im Terminkalender des WBG: der Praktikumsbörse des 10. Jahrgangs. 

Auch in der dritten Auflage der Börse standen der Austausch von Erfahrungen, Wissen und Kontakten im Mittelpunkt der Veranstaltung. 

An über 25 verschiedenen Berufsständen bot der 10. Jahrgang den Schülerinnen und Schülern des 9. Jahrgangs die Gelegenheit, sich über mögliche Berufsfelder und geeignete Praktikumsbetriebe zu informieren, Erfahrungen auszutauschen und Kontaktmöglichkeiten zu erhalten. Der 9. Jahrgang machte hiervon – angelockt von geschickt eingesetzten Süßigkeiten – regen Gebrauch. Am Ende waren alle zufrieden: der 10. Jahrgang hatte sein Wissen und die angebotenen Süßigkeiten an den Mitschüler gebracht, der 9. Jahrgang war in zweierlei Sicht gesättigt und die Politiklehrer zufrieden ob der mehrheitlich gelungenen, weil informativen Stände sowie über eine im Anschluss wieder saubere, süßigkeitenpapierfreie Aula.

Im Übrigen findet die echte ISM, die „Internationale Süßigkeitenmesse“, tatsächlich am 9.01. bis zum 01.02.2017 in Köln statt.

Irgendwas mit Tieren oder doch lieber ins Ausland? Wertvolle Tipps beim HIT

Veröffentlicht in Politik

HIT 2017Erst einmal ins Ausland – oder doch lieber Sportmarketing studieren? Was kostet eigentlich ein Studium und was verbirgt sich hinter einem „trialen Studium“? Antworten zu diesen wichtigen Fragen und Herausforderungen für die Zeit nach dem Abi konnten WBG-Schülerinnen und Schüler des 11. Jahrgangs jetzt in Hameln erhalten.

Mehr als 60 WBG-ler hatten sich auf den Weg in die Rattenfängerstadt gemacht, um sich beim Hochschulinformationstag (HIT) der Bundesagentur für Arbeit in Sachen Berufs- und Studienorientierung schlau zu machen. An Infoständen, in Vorträgen oder Workshops sowie in individuellen Gesprächen bot sich die Möglichkeit, Studiengänge kennenzulernen, Tipps zur Finanzierung eines Auslandsaufenthalts zu bekommen oder sogar schon die ersten Kontakte zur Wunsch-Uni zu knüpfen.

Schüler löchern Landtagsabgeordneten

Veröffentlicht in Politik

K800 kbecker wbg2016Nicht die Lehrerin, sondern zur Abwechslung mal einen echten Politiker durfte die 10c löchern: Der SPD-Landtagsabgeordnete Karsten Becker stattete ihrem Politikunterricht einen Kurzbesuch ab.

Zwei Schulstunden lang stand Becker den Schülerinnen und Schülern unter der Leitung von Merle Globisch, welche den Politiker eingeladen hatte, Frage und Antwort. Und Fragen gab es viele, beispielsweise zur unsicheren Zukunft des Schengen-Abkommens und zur aktuellen Flüchtlingsbewegung nach Europa und deren Auswirkungen: Aus welchen Gründen fliehen Menschen nach Europa? Welche Auswirkungen hat die Aufnahme von so vielen Flüchtlingen für Europa, insbesondere für Deutschland? Welche Herausforderungen gibt es bei der Integration zu meistern? Wie geht die EU mit Flüchtlingen um? Ist das Dublin-Abkommen noch ausreichend oder müssen neue Wege bei der Verteilung von Flüchtlingen gefunden werden?

Insgesamt verbrachten die Zahntklässler zwei sehr informative Politikstunden, in denen sie ihre Fragen loswerden und einen echten Politiker aus der Nähe erleben konnten.