WBG jetzt ELOS- und Europaschule

Veröffentlicht in Europaprojekt

K800 Europaprojekt1a„Welche Länder der EU kenne ich und was weiß ich über sie?“ Diese und weitere Fragen zu Europa stellten sich die Fünftklässler des Wilhelm-Busch-Gymnasiums im Rahmen eines Europaprojektes. Die COMENIUS-Assistentin Radka Bucková, die das Kollegium der Schule über mehrere Monate tatkräftig unterstützte, unternahm mit den Schülern den Versuch, mehr über unsere Nachbarn in Europa herauszufinden. Spielerisch begaben sich die Schülerinnen und Schüler zunächst auf die Reise in die Slowakei – der Heimat von Radka Bucková – um beispielsweise einen neuen Tanz und neue Wörter kennenzulernen, bevor sie sich mit Kofola, einem beliebten Softdrink in der Slowakei, stärken konnten. Ziel des Projektes war es, Informationen auch über andere Länder der EU zu sammeln und vorzustellen, um die Neugier der Schülerinnen und Schüler für andere Kulturen und Sprachen zu wecken. Die neu gewonnenen Kenntnisse dokumentierten sie schließlich in ihrem Europa-Pass, der am Ende des Tages stolz präsentiert werden konnte.

Ganztag: Kultusministerin informiert sich am WBG

Veröffentlicht in Arbeitsgemeinschaften

K800 IMG 0224Die Arbeit eines Ganztagsgymnasiums aus der Nähe kennenlernen wollte Kultusministerin Frauke Heiligenstadt. Deshalb informierte sie sich bei einem Rundgang durch das WBG über verschiedene Ganztagselemente, die diese Schule als eines von wenigen Gymnasien seit Jahren pflegt.

Nach einem Blick in eine Verfügungsstunde mit Lions Quest-Inhalten stand ein Rundgang durch verschiedene AG-Angebote auf dem Programm. Ob im Cafte-Team, in Umwelt-AG und Schulshop, bei der Film-AG oder bei den Pausen-, Spielecontainer- und Sanitäter-Buddies: Überall traf die Heiligenstadt auf selbstbewusste, engagierte Schülerinnen und Schüler, denen es sichtlich Spaß machte, dem hohen Besuch ihre Projekte zu präsentieren. In puncto Lichtampeln, faire Kleidung, Kameraführung, Pausenaufsichten, Erste-Hilfe-Einsätze und Spielausleihe weiß die Ministerin jetzt jedenfalls genauestens Bescheid…

Mehr Bilder unter "Weiterlesen"!

Musik verbindet: WBG-Orchester in den Niederlanden

Veröffentlicht in Niederlande

orchester2017Das Mittelstufenorchester konnte vor den Osterferien während der “International Week” in Steenwijk (Niederlande) bei einem beachtlichen Auftritt auf der “Session Night Live” überzeugen. Die etwa 40 MusikerInnen um ihren Musiklehrer Stefan Berger nutzten den Austausch mit unserer Partnerschule RSG Tromp Meesters um dort ihr Können zu präsentieren. Die niederländischen Partner waren voller Begeisterung, dass sie ein so großes Orchester für den Musikabend in der großen Stadthalle “De Meenthe-Theatre” von Steenwijk gewinnen konnten. Neben Ausschnitten aus dem Musical „Annie“ spielten die WBGler Musik aus dem Film „Frozen“ und natürlich „ Happy“ von Pharell Williams. Dabei wurde spontan die Kooperation mit der Big Band der Von-Zumbusch-Gesamtschule aus Herzebrock-Clarholz (NRW) geboren und zusammen musiziert – Musik verbindet eben!

Zu Beginn des Austauschs kamen die holländischen SchülerInnen am Montag (03.04.) zu Besuch nach Stadthagen und wurden bis Mittwoch in den Familien der MusikerInnen untergebracht. Gemeinsam fuhren wir am Mittwoch zusammen mit Frau Stadtsholte und Frau Krömer-Spier zur “International Week” nach Steenwijk, wo wir herzlich im Rathaus der Stadt empfangen wurden. Neben Ausflügen, verschiedenen Projekten und Shoppingtouren stand natürlich auch Musik auf dem Programm. Am Freitag ging es leider schon wieder nach Hause. Ein (musikalisches) Wiedersehen wünschen sich alle Beteiligten ausdrücklich.

 

Finnische Schüler zu Gast am WBG: Intensiver Austausch - tränenreicher Abschied

Veröffentlicht in Finnland

K800 fotofinnlKaum jemand konnte glauben, dass unser  Aufenthalt im vergangenen Februar im finnischen Kempele schon ein halbes Jahr her war. Dort erlebten wir noch den finnischen Winter mit seinen teilweise -30 Grad und nun konnten die deutschen Schüler endlich ihre finnischen Austauschpartner in Deutschland in Empfang nehmen – dieses Mal allerdings bei + 30 Grad. Die Gäste aus dem Norden Europas wurden am 26. August freudig, aber auch aufgeregt, am Bahnhof in Wunstorf empfangen. Und wie jedes Jahr gab es sowohl die „Alten“ als auch die „Neuen“: während die Hälfte der Schüler schon in Finnland gewesen war und somit zumeist sehnsüchtig ihre Austauschpartner(innen) erwartete, kannte die andere Hälfte ihre finnischen Austauschpartner „lediglich“ über schriftlichen Kontakt sowie die bekannten sozialen Netzwerke und war dementsprechend sehr gespannt.

PC-Schnupperkurse für Senioren am WBG

Veröffentlicht in Projekte/ Veranstaltungen

Auf Grund der enormen Nachfrage in den vergangenen Jahren wird am Wilhelm-Busch- Gymnasium auch in diesem Jahr wieder ein kostenloser PC-Schnupperkurs angeboten, in welchem Schülerinnen und Schüler des neunten Jahrgangs interessierten Senioren den Umgang mit dem PC erklären. Der insgesamt dreistündige Kurs ist in zwei Einheiten von jeweils 90 Minuten unterteilt, welche am Donnerstag, den 07.04.2016, sowie eine Woche später, am 14.04.2015, jeweils in der Zeit von 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr stattfinden. An beiden Nachmittag besteht die Möglichkeit einer kurzen Kaffeepause.

Im Rahmen ihres Informatikunterrichtes haben die Neuntklässler gemeinsam mit ihrem Lehrer Dr. Lars Ettelt in den vergangenen Wochen einen Kurs vorbereitet, der insbesondere älteren Menschen den Einstieg in die Computerwelt etwas erleichtern soll. Zentrale Themen sind u.a. der Einstieg in die Textbearbeitung am PC, der Umgang mit digitalen Fotos und in die Internetnutzung (Verwendung von Suchmaschinen, soziale Netze usw.) Weitere Themen und Inhalte können nach Absprache und den Bedürfnissen der Kursteilnehmer entsprechend behandelt werden.

Das WBG unterstützt mit seinem PC-Schnupperkurs das Projekt "Ran an den Computer!" des Vereins n-21: Schulen in Niedersachsen online e.V., das durch die niedersächsischen Sparkassen aus Mitteln der Lotterie Sparen+Gewinnen gefördert wird. Die Kursteilnehmer erhalten nach Abschluss des Kurses ein Zertifikat.
Auch in diesem Jahr soll es nach Möglichkeit wieder eine intensive "2-zu-1-Betreuung" geben, sodass sich jeweils zwei Schüler/innen um eine Seniorin bzw. einen Senioren kümmern können. Dieses Modell habe sich in den vergangenen Jahren bewährt, erklärt Dr. Ettelt, da so die Kursteilnehmer sehr individuell unterrichtet werden können und hierdurch stets zwei Ansprechpartner hätten, die einander unterstützten und entlasteten. Um dies gewährleisten zu können, sei die Teilnehmerzahl allerdings auf 12 Personen begrenzt. Auch für die Schülerinnen und Schüler ist der Wechsel in die Lehrerrolle eine wichtige Erfahrung, die Einfühlungsvermögen, Kommunikationsfähigkeit und das Selbstbewusstsein fördert.

Anmeldungen können ab sofort direkt über das Sekretariat des Wilhelm-Busch-Gymnasiums unter der Telefonnummer 05721/973002 erfolgen. Wegen der Oserferien ist das Sekretariat allerdings nicht immer besetzt.