Soziale Schülerprojekte: Krankenhausfest in Hannover und Schnitzeljagd in Hespe

Veröffentlicht in Projekte/ Veranstaltungen

K800 StandEs hat schon Tradition, dass die Tutorengruppen im Rahmen ihres Seminarfachs ein soziales Projekt auf die Beine stellen. Hier berichten zwei Projektgruppen der TG Schmidt über ihre Arbeit, eine Schnitzeljagd mit der Kinderfeuerwehr und ein Fest im Kinderkrankenhaus "Auf der Bult":

Ob Puppen OP, Riesenschaukelpferd, Alkoholsimulationsbrille oder die Erkundung eines Baby-Notarztwagens; all das und noch vieles mehr konnten Kinder mit ihren Familien beim Kinderfest des Kinderkrankenhauses „Auf der Bult“ in Hannover erleben.

Am 17. September 2016 öffnete das Krankenhaus von 12 bis 17 Uhr seine Türen, um Eltern und Kindern den Alltag im Krankenhaus näher zu bringen. Außerdem bot das Krankenhaus viele Spiel- und Spaßaktionen, wie zum Beispiel einen Streichelzoo, einen Kinderzirkus oder auch Dosenwerfen und noch viele sportliche Aktivitäten an.

Wir, die Schüler der TG Schmidt, haben im Rahmen des sozialen Projektes an diesem Fest teilgenommen und mit einem Sinnesparcours und Torwandschießen zu einem spaßigen Tag beigetragen. Unser Sinnesparcours bestand aus Schmecken, Fühlen, Hören, Sehen und einen Trampelpfad.

Anfangs waren die Kinder noch zurückhaltend, aber mit der Zeit haben immer mehr Kinder Interesse gezeigt und durchliefen den Parcours eifrig. Auch die Fußballwand wurde super angenommen, egal ob bei Jungen oder Mädchen und ob Jung oder Alt.

Nicht nur die Kinder, sondern auch wir hatten an dem Tag viel Spaß und konnten zahlreiche neue Eindrücke gewinnen. Wir hoffen, dass ein ähnliches Fest auch im nächsten Jahr veranstaltet wird und nicht erst wieder auf ein Jubiläum gewartet werden muss und bedanken uns damit auch bei den Veranstaltern, die dieses Fest ermöglicht haben.

Jana S., Sarah F., Annika M. und Alissa S.

 

Im Oktober 2016 haben wir, drei Schülerinnen der TG Schmidt des zwölften Jahrgangs, eine Schnitzeljagd für die Kinderfeuerwehr passend zum Maskottchen „Grisu“, aus der bekannten Serie „Grisu der kleine Drache“ organisiert.

Dazu haben wir fünf Stationen im Dorf aufgebaut, die die Kinder mit einer Schatzkarte suchen mussten. Zu den Aufgaben gehörten zum Beispiel das „Löschen eines Hauses“ oder die „Rettung einer Katzenfamilie vom Baum“. Am besten hat den Schatzsuchern die Station „Fische retten“ gefallen. Dabei haben sie mit verschiedenen Gegenständen (Schwamm, Handschuh etc.) Wasser von einer befüllten Wanne in einen leeren Eimer mit Gummifischen auf Zeit transportiert. Trotz des schlechten Wetters war die Begeisterung bei den Wasserspielen sehr groß, was uns gezeigt hat, dass wir passende Ideen hatten, die wir gut umsetzten konnten. Außerdem sind wir mit zwei Feuerwehrautos die Strecke abgefahren, was den Kindern ebenfalls eine große Freude bereitet hat. Der Höhepunkt der Schnitzeljagd war natürlich der gefundene Schatz.

Wir bedanken uns bei der aktiven Feuerwehr für die Bereitstellung der Mittel und die tatkräftige Unterstützung.

Anne W., Janina K. und Lena W.